Die Schule ist geschlossen, wir sind morgen ab 07:50 Uhr wieder für Sie da.

Mo - Fr 7:50 - 13:10 Uhr

Städtische Realschule
Lünen-Brambauer
Brechtener Str. 63
44536 Lünen
0231 - 98 72 22 3
0231 - 98 72 22 4
163030@schule.nrw.de

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Seit 2015 gehört die Realschule Lünen-Brambauer zu dem größten Courage Netzwerk gegen Rassismus. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, alle Themenfelder gegen Ausgrenzung und Diskriminierung in unseren Schulalltag einzubinden. Über 70% unserer Schulbelegschaft entschied sich damals für den Titel. Am 30. Juni 2015, nach einer mehrtätigen Projektwoche, bekam unsere Schule im Auftrag der SOR-SMC Bundeskoordination von der Regionalkoordinatorin des Kreis Unna die Urkunde und das Schild in einem feierlichen Rahmen übereicht.

Die Urkunde und das Schild erinnern uns immer an unser Versprechen, Nachhaltig und zeitgemäß zu planen und unsere Schülerinnen und Schüler aktiv miteinzubeziehen.

Das Datum der Titelverleihung steht zu Erinnerung auf jedem Lerntagebuch.

Um den Titel SOR-SMC weiterhin mit Leben zu füllen und um unseren Schülerinnen und Schülern einen Einstieg in das Thema zu ermöglichen, führen wir einmal im Jahr ein Projekttag in allen Jahrgängen durch.

In Schuljahr 2022/23 fand am 24.3.2023 der SOR-SMC Projekttag mit großer Hilfe von außerschulischen Partnern und der Begleitung der Regionalkoordinatorin statt. An diesem Projekttag konnten Schülerinnen und Schüler in allen Jahrgängen an Workshops zu SOR- SMC Themen teilnehmen.

Realschule Brambauer - Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
Realschule Brambauer - Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
Realschule Brambauer - Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
Realschule Brambauer - Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Der Jahrgang 5 konnte Kooperationsspiele zur Stärkung der Klassengemeinschaft unter der Anleitung der Fachreferentin der Stelle Systemberatung Extremismus-Prävention (SystEx) – Kreis Unna, mit dem Titel “Unsere Welt ist vielfältig und bunt! Und das ist auch gut so! … oder etwa nicht?“ durchführen.

Realschule Brambauer - Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Im Jahrgang 6, wurden die medienpädagogischen Angebote der „Digitalen Helden“ genutzt und die Projekttage „Gemeinsam gegen Mobbing“ und „Mit Respekt im Klassenchat“ durchgeführt. Mit kreativen Ideen wurden von den Schülerinnen und Schülern Baumwoll-Tragetaschen passend zum Projekttag gestaltet.

Realschule Brambauer - Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Im Jahrgang 7 hat das Wegweiser-Team „Wegweiser – Gemeinsam gegen Rassismus“ (ein Präventionsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen) den Workshop „Respekt und Anerkennung – Was hat das mit mir zu tun?“ In diesem Workshop haben die Schülerinnen und Schüler Handlungsmöglichkeiten, die zu einem respektvollen Miteinander beitragen und zu mehr Anerkennung und Wertschätzung verhelfen können, erarbeitet und reflektiert.

Realschule Brambauer - Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Für den Jahrgang 8 wurde der Workshop „Widerstand ist zweckvoll – ein Projekttag zu Stimmen von Rassismus betroffenen Menschen und couragiertem und solidarischem Handeln gegen Rassismus“ angeboten.

Realschule Brambauer - Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Im Jahrgang 9 und 10 hat die DGB-Jugend das Projekt „90-minuten-gegen-rechts“ angeboten - mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler über die rechte Szene aufzuklären und zu sensibilisieren. U.a. wurden die Workshops „Das Versteckspiel – Lifestyle, Symbole und Codes der extremen Rechten“ und „Rechte Musik als Köder“ durchgeführt.

Die jährlich durchgeführten Projekttage SOR-SMC bereichern die bunte Lebensgemeinschaft der Realschule Lünen-Brambauer nachhaltig und unterstützen unsere Schulgemeinschaft im respektvollen Umgang miteinander. Auch zukünftige Projekttage werden für eine offene und gelebte Schulgemeinschaft in unseren Schulalltag eingebunden, mit den Zielen bzw. der Selbstverpflichtung SOR-SMC:

  • Ich setze mich dafür ein, dass meine Schule nachhaltige Projekte, Aktionen und Veranstaltungen durchführt, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.
  • Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, dann wende ich mich dagegen, spreche dies an und unterstütze eine offene Auseinandersetzung, damit wir gemeinsam Wege finden, einander respektvoll zu begegnen.
  • Ich bin aktiv, damit meine Schule jedes Jahr Projekte gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, durchführt.

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage