Fachkonferenz Religion
Frau Baumann  (Vorsitzende)

Religionsunterricht an der Realschule Brambauer
 
(Raumbeispiel: An der RSB setzen wir das Lehrerraumprinzip um)
 
Schon kleine Kinder stellen die großen Fragen des Lebens: „Woher kommt die Welt?“, „Wo sind die Toten?“, „Wie sieht der Himmel aus?“ Später heißen die Fragen dann: „Was ist Sinn und Ziel unseres Lebens?“, „Was ist Gut und Böse?“, „Woher kommt das Leid?“ und „Existiert Gott?“.

Religion ist Teil unserer Lebenswelt. Auch wer in einer nicht-religiösen Familie aufwächst, begegnet im Alltag vielfältigen religiösen Symbolen, Gebäuden, Ritualen und Überzeugungen. Deshalb möchte der Religionsunterricht an der RSB Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu religiösen Weltdeutungen und Lebensweisen erschließen, ihnen helfen, einen eigenen Standpunkt zu religiösen Fragen zu entwickeln und sie zu religiöser Toleranz erziehen.
 

Da uns die Ökumene sehr am Herzen liegt, tagen beide Fachschaften schon seit Jahren gemeinsam. In Übereinstimmung mit dem Schulprogramm hat sich die gemeinsame Fachkonferenz evangelische und katholische Religionslehre insbesondere das Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schüler zu Menschen heranzubilden, die ausgehend vom christlichen Werteverständnis, selbstbewusst, kritisch und nachhaltig handeln, den eigenen Standpunkt vertreten und bereit sind, Verantwortung für sich und den Nächsten zu übernehmen. Der christliche Glaube wird als Möglichkeit zur Lebensorientierung angeboten.
 
 
   

Aktuelles  

Informationen in Zeiten von Corona
 
Informationen für Viertklässler*innen und deren Eltern
 
23.12.2020 - 06.01.2021
Weihnachtsferien
   

Aus der Praxis  

Ein paar Einblicke in unseren Schulalltag in Zeiten von Corona.
 
 
   

Vertretungsplan  

Zeit Mo Di Mi Do Fr
07:50
08:35
08:35
09:20
09:45

10:30

10:30

11:15

11:35
12:20

12:25

13:10
   
   
   
   
   
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen